Lech – St. Anton

Wegbeschreibung

Gleich zu Beginn der Tour macht die Rüfikopf Seilbahn 900 wertvolle Höhenmeter gut. Auf 2.350 m Höhe beginnt die herausforderndste Etappe des Arlberg Trails. Mit Blick Richtung Rüfispitze geht es zunächst oberhalb vom Monzabonsee etwas abwärts in das Ochsengümple. An der Rauhkopfscharte überwinden Sie die Landesgrenze zwischen Vorarlberg und Tirol. Mit Blick zur Stuttgarter Hütte auf 2.310 m und der traumhaften Bergkulisse des Arlbergs geht es in Richtung einer kurzen Mittagspause. Es folgt ein Abstieg zur Erlachalpe auf 1.922 m, bevor es wieder steil bergauf durch das verborgene Kar zum Knoppenkar geht. Von dort sind es nur noch wenige Höhenmeter bis zur Bergstation der Vallugabahn I, mit tollem Blick Richtung Etappenort St. Anton am Arlberg. Die 1.300 m talwärts übernimmt die Vallugabahn I und die Galzigbahn.

Beachten Sie unbedingt die Betriebszeiten der Seilbahnen und starten Sie die Etappe Lech – St. Anton mit der ersten möglichen Bergfahrt der Rüfikopf Seilbahn um 08.30 Uhr!

Lade die Etappe als GPX herunter

Strecke
12,4 km

Aufstieg
1.220 m 

Benötigte Lifte
Rüfikopf Seilbahn, Vallugabahn I, Galzibahn

Gehzeit
ca. 06:30 Stunden

Abstieg
918 m

Einkehrmöglichkeiten

  • Rüfikopf Panoramarestaurant
  • Stuttgarter Hütte
  • Valluga Restaurant
  • St. Anton

St. Anton – Stuben

Wegbeschreibung 

Diese Etappe des Arlberg Trails startet mit einer Bergfahrt auf den Galzig. Gemütlich führt ein breiter Weg
mit tollem Ausblick auf St. Christoph am Arlberg Richtung Passhöhe. Von nun an beginnt der Berggeistweg.
Hinter dem Gasthaus Valluga folgt man der Beschilderung Richtung Kaltenberghütte (Weg Nr.19). Bei der
nächsten Abzweigung ist der Berggeistweg auf den Wandertafeln angeschrieben. Zunächst geht es gemächlich, später steiler auf einen Sattel. Mit Ausblick Richtung Pateriol und Kaltenberg wandert man bis zu den Maroiseen in der Nähe der Albona II Liftstation. Auf einem kurzen Güterweg führt der Weg bis zur alten Albonagrat Bergstation (nicht bewirtschaftet). Mit traumhaftem Talblick ins Klostertal führt der Weg zur 2.089
m hohen Kaltenberghütte. Nach einer Stärkung geht es mit direkter Sicht auf den Flexenpass und Zürs über
Wiesen und Moore Richtung Tal. Ganz versteckt führt der Weg immer steiler bergab vorbei am Stubener See
mit herrlichen Ausblick auf den Etappenort Stuben am Arlberg.

Lade die Etappe als GPX herunter

Strecke
15 km

Aufstieg
674 m

Benötigter Lift 
Galzigbahn

Gehzeit
ca. 06:30 Stunden

Abstieg
1.351 m

Einkehrmöglichkeiten

  • Galzig Restaurant
  • St. Christoph
  • Kaltenberghütte
  • Stuben 

Stuben – Lech

Wegbeschreibung

Vom malerischen Stuben, dem Tor zum Arlberg, geht es durch die Dorfstraße über einen Forstweg vorbei am E-Trial-Park Richtung Flexental. Kurz nach der Mondscheinhütte (nicht bewirtschaftet) wird der Flexenbach überquert und es geht kurz steiler auf dem Franz-Josef-Weg in Richtung Flexenpass. Während der Tour genießen Sie traumhafte Ausblicke auf der 1.407 m hoch gelegene Stuben. Schon bald erreichen Sie auf dem weiteren Weg neben dem Flexenpass die europäische Wasserscheide. Leicht abfallend verläuft der Wanderweg Richtung Zürs. Nach einer kurzen Ortsdurchquerung erreichen Sie am Ortsende die Seekopfbahn. Sie bringt Sie auf 2.212 m. Hier oben wartet nicht nur der traumhafte Ausblick auf den Zürsersee, sondern mit dem Seekopf Panoramarestaurant auch eine hervorragende Gelegenheit für eine Stärkung. Nach dem Zürsersee steigt der Weg steil bergan bis eine kleine, sehr ruhige Wollgrasebene erreicht wird. Anschließend folgen die letzten Höhenmeter bis auf das 2.450 m hohe Madlochjoch. Von dort aus geht es auf den Spuren des im Winter bekannten Weißen Rings über Felsen und Alpwiesen mit Blick auf Lech am Arlberg über die Gstüatalpe talwärts. Vor dem Ende dieser Etappe begeistert vor allem der wunderschöne Ausblick auf das 1.450 m hoch gelegene Lech am Arlberg.

Lade die Etappe als GPX herunter

Strecke
12,8 km

Aufstieg
667 m

Benötigter Lift
Seekopfbahn 

Gehzeit
ca. 5 Stunden

Abstieg
1.144 m

Einkehrmöglichkeiten

  • Flexenhäusl
  • Seekopf Panoramarestaurant
  • Lech

Den Arlberg Trail als GPX downloaden

Für den Arlberg Trail vorbereiten

An- & Abreise

Beste Reisezeit

Packliste